Sterne aus Ästen - Natürliche Deko



Ich hoffe, ihr hattet alle schöne Weihnachtstage und seid jetzt wieder fit, um zwischen den Jahren noch etwas schönes zu basteln!
Zurzeit bin ich ja wie gesagt im Skiurlaub, das hält mich aber nicht davon ab, euch neue DIYs zu posten.
Zum Beispiel das hier.

Ich habe als Dekoration für die Fenster oder für die Tür Sterne aus dünnen Ästen gemacht. Das bot sich gut an, da meine Mutter den Apfelbaum beschnitten hatte und dann ganz viele von diesen kleinen Ästchen zu entsorgen waren. 


Für die Sterne aus Ästen braucht ihr auch nicht viel, nur folgendes: dünne Äste (fünf Stück pro Ast in einer Länge von ca. 15 cm) , eine Gartenschere, dünnen Draht, eine Drahtzange.
Zuerst sucht ihr ein paar Äste aus, die ungefähr gleich dick sind, am besten mit einem Durchmesser von 0,5 cm, es geht aber auch dicker oder dünner. Die Äste schneidet ihr dann mit der Gartenschere auf eine einheitliche Länge von ca. 15 cm.


Danach legt ihr sie wie ihr auf dem Bild seht hin. Es ist wichtig, dass die Äste sich immer überkreuzen oder untereinander gehen, damit der Stern auch wirklich stabil ist und nicht ruckelt.

Jetzt verbindet ihr wie auf dem Bild die Enden der Äste mit dem Draht, indem ihr von der Rolle einfach ein Stück abknipst und das dann um die Äste wickelt.


Das macht ihr an allen Seiten.



Und jetzt fehlt nur noch das Band zum Befestigen. Das hängt ihr einfach in eine Zacke rein und knotet es zusammen. 

Die Sterne machen sich super als kleines Mitbringsel oder als Dekoration, bei mir hängt einer an der Haustür und ein paar habe ich auch schon zu Weihnachten verschenkt.
Und ein Tipp noch: passt auf, wenn ihr die Äste mit dem Draht umwickelt, der ist ganz schön spitz!


Viel Spaß beim Nachmachen,
Eure