Supereasy Origamisterne - originell aber einfach


Ich geb es zu, ich habe schon wieder gebastelt.
Aber manchmal geht es einfach nicht anders. Als ich diese supereinfache Anleitung gefunden habe, musste ich die Sterne einfach falten. Sterne gehören für mich nämlich einfach zur Weihnachtszeit dazu. Egal ob weiß, gelb, oder bunt.
Schließlich war es ja auch der Weihnachtsstern, der über dem Stall in Betlehem stand, der eine der wichtigsten Aufgaben in der Weihnachtsgeschichte spielt. Er hat alle zu der Krippe mit dem Jesuskind geleitet und deswegen feiern wir auch heutzutage noch Weihnachten. Wenn nämlich niemand gekommen wäre, hätte man von Jesus erst viel später erfahren...
Jedenfalls sollten es bei mir mal wieder Sterne werden und damit ihr auch diese einfachen aber originellen Origami-Sterne nachfalten könnt, ist hier gleich in Bildern die Anleitung. 


Ihr braucht übrigens zwei Blätter quadratisches Papier, egal welcher Größe, eine Schere und etwas Tesafilm, wer möchte auch noch einen Bleistift.
Ihr faltet zuerst das Blatt einmal mittig und klappt es dann wieder auf.

Dann dreht ihr das Blatt um 90° und macht dasselbe nochmal, sodass ihr ein Kreuz aus Faltspuren auf dem Blatt habt.

Danach faltet ihr das Blatt einmal von der einen Spitze zur anderen und dasselbe danach nochmal, sodass ihr dann mehrere, sich in der Mitte kreuzende, Falzlinien habt.

Nun dreht ihr das Blatt so, dass eine gerade Kante zu euch zeigt und schneidet in die senkrechte Linie, die ich mit Bleistift ein wenig nachgezeichnet habe, ungefähr bis zur Hälfte rein. Das macht ihr bei allen vier Seiten.

Wenn ihr alle vier Linien eingeschnitten habt, dann dreht ihr das Blatt so, dass eine Spitze zu euch zeigt und faltet von der eingeschnittenen Seite zur Linie, die aus der Spitze „herauskommt“, auf dem Bild kann man das besser erkennen.


Das macht ihr wieder an allen vier Seiten und dann seid ihr auch schon halb fertig.
Dasselbe macht ihr nämlich noch mit einem zweiten Blatt, sodass ihr zwei gleiche vierspitzige Sterne habt. 

Die klebt ihr dann mit Tesafilm, Uhu oder Prittstift einfach übereinander und habt dann einen hübschen Stern mit acht Spitzen.

Die Sterne könnt ihr wunderbar an Fenster und Türen oder auf Geschenke kleben! Ich habe meine an verschiedenen Türen festgemacht.


Ich hoffe ihr könnt erkennen, wie das Falten funktioniert, es ist aber wirklich nicht schwer!


Viel Spaß beim Basteln,
Eure