Schoko-Espresso-Herzen - Koffeinkick in der Vorweihnachtszeit

Es passiert in letzter Zeit ganz automatisch:
Die Keksdosen werden einfach immer leerer und leerer und dann sind irgendwann nur noch ein paar Krümel da. Der automatische Prozess der Vorweihnachtszeit hat eingesetzt :)
Um diesem entgegenzuwirken, hat mich heute Mittag die Rettung erreicht: der Backwahn hat mich überkommen! Nachdem ich erstmal losgelegt habe, konnte ich kaum noch aufhören. Deshalb habe ich gestern erstmal zwei Bleche Kekse gebacken und wieder zwei Dosen gefüllt!
Zum einen gab es Berliner Brot nach dem Rezept von meiner Mama, das sind rechteckige Schokoladenkekse mit gehackten Mandeln darin, zum anderen habe ich eine neue Sorte probiert.
Da ich mich gerne bei Chefkoch rumtreibe, habe ich durch einen (glücklichen!) Zufall auch dieses Rezept dort gefunden: es sind Schoko-Espresso-Herzen.


Eigentlich sollten es Blüten sein, aber das war mir irgendwie zu wenig weihnachtlich, deswegen habe ich einen Herz-Ausstecher benutzt.
Das Rezept ist sehr einfach und die Kekse sind total schnell gemacht. Die Arbeitszeit ist gerade mal eine Viertelstunde!

Und das braucht ihr:

120 g Mehl
30 g Zucker
65 g Butter
1 El Kaffeepulver (Espresso)
1 El Milch
1 El Kakaopulver
1 Prise Salz


Die Zutaten mischt ihr zusammen und knetet einen Mürbeteig daraus. Die Reihenfolge ist eigentlich egal, ich habe aber von meiner Mama die Reihenfolge „Butter, Zucker, Eier, Mehl“ gelernt, deswegen habe ich zuerst die Butter und den Zucker verrührt und dann das Mehl, das Kaffeepulver, das Kakaopulver und die Prise Salz hinzugefügt und als allerletztes dann den Esslöffel Milch. Da könnt ihr übrigens auch mehr nehmen, wenn euch der Teig zu krümelig ist. 

Nachdem ihr alles verknetet habt, wickelt ihr den Teig in Frischhaltefolie und legt ihn für 30 Minuten in den Kühlschrank.
Danach rollt ihr den Teig auf einer leicht bemehlten Unterlage aus, am besten geht es, wenn ihr über den Teig etwas Frischhaltefolie legt, dann bleibt er nicht am Nudelholz (oder was ihr so benutzt) kleben.

Anschließend stecht ihr Formen aus dem Teig aus, bei mir hat es für 36 Herzen gereicht (ist also nur eine kleine Portion!!)

Die Kekse legt ihr auf ein Backblech und backt sie bei 170 Grad Umluft für ca. 10 Minuten.


Wer mag kann die abgekühlten Kekse später noch mit geschmolzener Schokolade verzieren, da sie sehr herb schmecken, was ich persönlich aber sehr gut finde.

Insgesamt sind die Kekse ein kleiner Koffeinkick, der nicht nur zum Nachmittagskaffee sehr schön ist.

Probiert die Kekse aus und erzählt doch mal, wie sie euch schmecken!
Eure