Mega-Fluffiger Mohn-Swirl-Kuchen *vegan*


Ganz ehrlich: so einen fluffigen Kuchen habe ich noch NIE gegessen! Sonst ist Kuchen ja immer entweder sandig, saftig oder pappig, aber der hier… MEGA-FLUFFIG!!!


Eigentlich wollte ich nur ein neues Rezept ausprobieren und habe bei Chefkoch ein bisschen rumgesucht. Weil ich aber keinen Rührteig gefunden, der vegan war UND lecker klang, habe ich einfach selber einen Teig improvisiert und rausgekommen ist der fluffigste Kuchen, den ich je gegessen habe!
Weil ich zurzeit eine dezente Mohn-Sucht habe :D (Nein, wirklich, ich mag zurzeit alles, wo Mohn drin ist total gerne), habe ich natürlich auch Mohn reingetan und herausgekommen ist der Kuchen hier.


Superfluffiger Mohn-Swirl-Kuchen für eine 30cm Kastenform:

260 g Mehl
1 Paket Backpulver
150 g Sojamilch (für Nicht-Veganer einfach normale Milch)
135 g Margarine
80 g Zucker
20 g Mohn
1 Eiersatz (oder ein Ei für Nicht-Veganer)
Schokotröpfchen nach Geschmack

Zuerst rührt ihr den Eiersatz (bei mir 2 El Sojamilch mit 1 El Wasser) an und stellt ihn zur Seite. Dann schlagt ihr die Margarine und den Zucker mit dem Handrührgerät auf. Wer gerne süßen Kuchen mag, sollte auf jeden Fall mehr Zucker nehmen!!
Dann gebt ihr den Eiersatz dazu und rührt auch gleich schon Mehl und Backpulver dazu. Jetzt ist der Teig ziemlich krümelig, deswegen kommt dann die Sojamilch rein.
Jetzt teilt ihr den Teig und gebt ca. 2/3 in die mit Margarine eingefettete Backform und verstreicht den Teig gleichmäßig auf dem Boden.
Zu dem restlichen Teig gebt ihr den Mohn und die Schokotröpfchen und noch einen Schuss (ca. 1 EL) Sprudelwasser dazu und rührt alles nochmal gut durch. Dann verteilt ihr den Mohn-Teig auch in der Backform.
Für den Mohn-Swirl nehmt ihr eine Gabel und marmoriert die beiden Teige miteinander. Dafür stecht ihr die Gabel in den Teig und dreht sie einmal herum, das macht ihr überall, damit die Verteilung möglichst gleichmäßig ist.


Jetzt muss der Kuchen bei 180° Ober-Unter-Hitze ca. 50 Minuten backen. Macht zwischendurch immer mal die Stäbchenprobe und guckt nach der Bräunung!

Und wer jetzt sagt, es gibt noch fluffigeren, veganen Kuchen, der gibt mir bitte das Rezept :D
Viel Spaß beim Nachbacken,

Eure