Handytasche - ganz einfach selbstgehäkelt



Januar ist für mich einfach ein nerviger Monat.
Es ist kalt, grau und einfach nicht einladend draußen. Und wenn dann nicht einmal Schnee liegt, finde ich den Winter einfach die schlechteste Jahreszeit von allen.
Der Frühling gefällt mir da viel besser. Endlich wird es wieder wärmer und grün und erste Blumen wachsen. Diese Farben gefallen mir viel besser als das grau vom Winter.
Aber man kann gegen den Winter ja nichts machen. Klar, verkriechen und abwarten dass er vorbei ist, geht natürlich. Theoretisch aber praktisch nicht.
Deswegen habe ich für etwas mehr Farbe mir eine neue Handyhülle gemacht. Meine alte war dunkellila und irgendwie fehlte da so die Frische. Gerade jetzt im Winter fand ich sie einfach nur noch langweilig.
Und weil ich noch einige bunte Wollreste hatte, habe ich mir also eine neue Hülle gehäkelt.
Hier seht ihr einmal die Farben, die ich benutzt habe. Das sind alles Knäule von der hatnut-Wolle für die man eine Nadel der Stärke 6 bis 7 benutzen soll, ich hatte aber nur eine 5 zur Hand.


Angefangen habe ich mit einer Luftmaschenkette, die genau um mein Handy herumgepasst hat. Die habe ich dann mit einer Kettmasche geschlossen.

Und jetzt wird es auch schon einfach. Ich habe einfach immer in Runden feste Maschen gehäkelt. Immer einfach einstechen, Faden holen (zwei Maschen auf der Nadel), Faden durch beide durchziehen. Und so weiter.
Weil ich nur blau aber genauso langweilig finde wie nur dunkellila, habe ich dann einen Farbwechsel eingebaut, ich denke auf dem Bild kann man gut erkennen wie das geht.


Das habe ich aber nicht nur einmal gemacht, sondern gleich dreimal, damit die Hülle schön gestreift war.


Als ich dann solange gehäkelt hatte, bis mein Handy komplett reingepasst habe, habe ich einfach den Faden abgeschnitten und ganz durch die Masche durchgezogen.


Dann habe ich alle anderen Fäden vernäht. Den untersten Faden (in blau) habe ich benutzt, um mit ein paar Stichen die Hülle unten zu schließen, damit das Handy nicht rausfällt.
Zum Schluss habe ich die Hülle noch auf die andere Seite gedreht, man häkelt die nämlich auf links und muss sie drehen. Und dann war ich auch schon fertig.


Wenn ihr wollt könnt ihr eure Hüllen auch noch mit Knöpfen, Aufnähern, Band und anderen Sachen verschönern, ich habe meine aber erstmal so gelassen.

Vielleicht häkelt ihr euch ja auch eine eigene Handyhülle, das geht nämlich supereinfach und bringt euch gleich einen kleinen Farbtupfer in den grauen Winter.

Eure