Olaf - der süße Schneemann aus Frozen



Mit Sätzen wie „Für manche Menschen lohnt es sich zu schmelzen“ oder „... und ich liebe Umarmungen“ hat er die Herzen der Kinder, aber auch einiger Erwachsener erobert: der kleine Schneemann mit dem Namen Olaf aus dem Disneyfilm Frozen ist eine der bekanntesten neuen Figuren. 


In dem Film selbst spielt Olaf nur die Rolle des niedlichen Unterhalters, aber seine lustige Erscheinung und seine putzigen Sprüche sind wirklich herzerwärmend.
Der Film „Frozen“ oder mit deutschem Titel „Die Eiskönigin“ handelt von der Königsfamilie im Königreich Arendelle. Das Königspaar lebt mit seinen Töchtern Elsa und Anna im großen Palast und alle sind glücklich. Allerdings hütet die Familie ein Geheimnis, denn Elsa hat Zauberkräfte und kann alles mit einer Berührung in Schnee und Eis verwandeln. 


Eines Tages trifft sie beim Spielen Anna in den Kopf, die zwar von Trollen geheilt werden kann, aber eine weiße Strähne in den Haaren behält. Seitdem muss Elsa ihre Kräfte versuchen zu beherrschen und schließt sich zu Annas Schutz immer länger und öfter in ihr Zimmer ein. Anna versucht sie zum Spielen aufzufordern mit ihrem Gesang „Willst du einen Schneemann bauen? Komm und spiel mit mir!“ , aber Elsa verharrt in ihrem Zimmer. Sie hat große Angst, dass ihre Kräfte entdeckt werden könnten und dass sie Anna verletzen könnte. Plötzlich verunglücken dann aber die Eltern der beiden Mädchen bei einem Sturm auf dem Meer und als Thronfolgerin soll Elsa gekrönt werden. Bei der Zeremonie kommt es aber zu einem Streit zwischen den Schwestern, Elsa zeigt ihre Kräfte, lässt ganz Arendelle in einen ewigen Winter verfallen und flieht auf den Nordberg. Anna möchte Elsa zurückholen, damit sie den Winter beenden kann und auf ihrem Weg dorthin, den sie mit Kristoff und seinem Rentier Sven bestreitet, trifft sie Olaf, den kleinen süßen Schneemann, der sie mit „Hallo, ich bin Olaf und ich liebe Umarmungen!“, begrüßt.



Mehr möchte ich auch gar nicht verraten, den ich finde der Film gehört auf jeden Fall zu den Filmen, die man gesehen haben sollte.
Jedenfalls finde ich diesen kleinen Schneemann namens Olaf einfach unglaublich putzig. Und weil das so ist, wollte ich mir ein Olaf-Stofftier selbst häkeln. 

Das hat länger gedauert als gedacht. Mit Pausen zwischendurch habe ich insgesamt fast drei Wochen an meinem Olaf gearbeitet. Aber ich finde, die Arbeit hat sich gelohnt. 


Leider habe ich keine Anleitung für euch mitgeschrieben, vielleicht könnt ihr ja aber anhand der Bilder erkennen, was ich so gemacht habe. Ich habe übrigens immer nur feste Maschen gehäkelt, die Arme und die „Haare“ sind aus Pfeifenputzern und gefüllt ist mein Olaf mit Füllwatte.

Obwohl ich ihn so niedlich finde, werde ich Olaf wahrscheinlich nicht behalten, denn ich kenne noch jemanden, der Olaf noch viiieeel lieber mag ;)
Kennt ihr den Film Frozen? Wie findet ihr Olaf?
Und falls ihr den Film nicht kennt: schaut ihn euch an, das ist einer meiner Disney-Lieblinge!

Viel Spaß,
Eure