New York - der Central Park als Flecken Natur in der Metropole

Nach vier Wochen Blogpause geht es jetzt wieder los! Diesmal möchte ich euch wieder einen wunderschönen und unbedingt sehenswerten Ort in New York vorstellen: den Central Park!
Mitten in der Stadt, im Zentrum von Manhattan, liegt der Park. Er ist mit einer Fläche von 3,4 km² unglaublich groß und bietet viel Platz für Spaziergänger, Jogger und Natur-Hungrige. Man findet den Park zwischen der 5th und der 8th Avenue, so ziemlich genau in der Mitte von Manhattan.
Ich hatte leider nicht die Zeit, durch den ganzen Park zu laufen (was bei einer Länge von über 4 Kilometern und einer Länge von fast 900 Metern auch eine Weile gedauert hätte), möchte euch aber natürlich ein paar Bilder nicht vorenthalten.
Eine wohl bekannteste Wiese im Central Park ist die sogenannte „Sheep Meadow“. Schafe gibt es da nicht, dafür ist sie aber so ziemlich die größte Wiese dort und viele Menschen sitzen dort, sonnen sich oder spielen z.B. Frisbee. Die Sheep Meadow ist irgendwie ein ziemlich schöner Ort, denn dort kann man direkt die Verbindung von Stadt und Natur sehen. Auf einer großen Rasenfläche sitzend mit Bäumen im Hintergrund kann man einige größere Gebäude gut erkennen und teilweise sogar die Reklametafeln lesen. 


Wenn man weitergeht, läuft man wie in einem Wald, nur eben auf einer asphaltierten Straße und mit vielen anderen Menschen. Für sich alleine ist man im Central Park eigentlich nie, die Natur kann man aber natürlich trotzdem genießen.
Im Park gibt es einige Seen, auf einigen kann man Ruder- oder Tretboot fahren. Hier sieht man im Hintergrund auch noch die Zwillingstürme vom San Remo, einem Luxus-Apartementkomplex. 


Wer sich übrigens nicht zu Fuß oder mit dem Rad im Central Park fortbewegen möchte, kann sogar Kutsche fahren. Im Somm



er fahren viele, buntgeschmückte Pferdekutschen durch den Park, ebenso wie Fahrrad-Rikschas.


Neben den Dingen, die ich gesehen habe, gibt es im Central Park natürlich noch einiges mehr, zum Beispiel das Belvedere Castle mit einer tollen Aussicht, einige Terassen, Springbrunnen, Teiche, Bäche und Brücken.


Den Titel „Grüne Lunge von New York“ hat der Park meiner Meinung nach auf jeden Fall verdient. Wer nach dem Großstadtrummel mal etwas Pause braucht findet dort garantiert einen schönen Platz zum entspannen.
Eure