New York - Times Square



Leuchtreklame, flimmernde Bildschirme und Menschenmassen wohin das Auge reicht: das ist der Times Square in New York.
Naja, nicht ganz. 


Der Times Square ist nämlich eigentlich eine Straßenkreuzung. Normalerweise verlaufen die Straßen in New York schnurgerade, aber am Broadway und der Seventh Avenue ist das nicht so, weil der Broadway nicht gerade verläuft. So hat sich dort dann ein Platz gebildet, der Times Square. Er heißt übrigens so, weil da ein Gebäude ist, das von der Zeitung New York Times genutzt wird.


Mit den Jahren haben sich am Times Square immer mehr Reklametafeln angesiedelt, jetzt findet man dort unzählige, riesige Bildschirme voll mit Werbung und Nachrichten.
Der Times Square ist übrigens vollständig zur Fußgängerzone gemacht worden. Deswegen ist es dort auch unglaublich voll. Straßenkünstler zeigen ihr Können, Touristen fotografieren und einige Restaurants haben Tische und Stühle draußen stehen. Außerdem gibt es eine große Tribüne, von der aus kann man das ganze Geschehen unter und um sich beobachten.


Ich finde der Times Square ist mit seiner ganzen Reklame etwas total unglaubliches. Ich habe noch nie so viel Werbung an einer Stelle gesehen, noch nie so viele Lichter auf einmal und noch nie so viele Menschen, die einfach nur nach oben gucken und staunen.
Auf die Dauer ist es aber schon anstrengend, sich am Times Square aufzuhalten, ich finde nämlich dass diese ganzen wechselnden Bilder die Augen irgendwann überfordern. Aber dennoch war der Times Square etwas ganz besonderes für mich. Ich finde, dass er irgendwie so das Bild, das man von den USA hat, repräsentiert. Alles ist schrill, laut und größer als es eigentlich geht. 

Wenn ihr zum Times Square geht, würde ich euch das unbedingt am frühen Abend empfehlen, dann wirkt die Leuchtreklame noch eindrücklicher. 
Voll ist es dann aber trotzdem :D