Veganes Champignon-Tofu-Tomatenragout aus dem Ofen


Ich gebe es zu, als Vegetarier und Veganer hat man es nicht immer leicht. Rezepte zu finden, die wirklich schön würzig schmecken und ohne irgendwelche Zusatzstoffe sind, ist nicht immer einfach. Vor allem, wenn man Fleischrezepte imitieren will.
Deswegen koche ich am liebsten immer ohne Fleischersatz. Aber wenn ich dann schon mal Tofu im Haus habe, muss ich den dann auch benutzen. Ich habe mir nämlich letztens mal bei Famila Mandel-Nuss-Tofu gekauft und wusste nicht, was ich damit machen sollte. Und weil ich dann auch kein passendes Rezept gefunden habe, habe ich mir einfach selbst eins ausgedacht: Champignon-Tofu-Tomatenragout aus dem Ofen.


Als Beilage hatte ich übrigens Reis, was sehr gut gepasst hat. Nudeln würden aber, denke ich, auch gut schmecken.  Das Rezept reicht auf jeden Fall für zwei Portionen, wenn man es eher nebenher isst auch für drei.

Für das Champignon-Tofu-Tomatenragout braucht ihr:

200 g Mandel-Nuss-Tofu (alternativ Räuchertofu)
100 g Champignons (ich hatte weiße)
100 g passierte Tomaten
1 Scheibe Zitrone
Kräuter (z.B.: Petersilie, Rosmarin, Oregano)
Salz und Pfeffer


Zuerst putzt ihr die Champignons und schneidet die Enden und alle dunkleren Stellen ab. Dann schneidet ihr sie in Scheiben in der Größe eurer Wahl. Anschließend schneidet ihr den Mandel-Nuss-Tofu in kleine Würfel, die Größe könnt ihr euch ebenfalls aussuchen. Ihr mischt den Tofu und die Champignons in einer kleinen Auflaufform, darüber gebt ihr die passierten Tomaten und rührt nochmal alles durch. Jetzt würzt ihr alles mit den Kräutern und schmeckt es mit Salz und Pfeffer ab. Wer mag, gibt noch eine Scheibe Zitrone in zwei Hälften geschnitten dazu.
Die Auflaufform stellt ihr in den 180°C heißen Ofen und lasst alles 15-20 Minuten backen. Zwischendurch ist es ratsam, ab und zu umzurühren, damit nichts ansetzt oder verbrennt.

Guten Appetit,
Eure