Teich anlegen - Garten verschönern

Seit Jahren wird sie nicht mehr bespielt und ist nur noch im Weg: die alte Sandkiste im Garten.
So ganz weiß man dann aber doch nicht, was man mit ihr anfangen soll. Deswegen haben wir uns überlegt, aus der alten Sandkiste einen Teich anzulegen.


Das Loch war durch die Sandkiste schon vorhanden, das Graben konnten wir uns dadurch ersparen, einzig die verrotteten Bretter und die Bodenfolie haben wir entfernt und den Rand etwas sanfter auslaufen lassen und einige flachere Stellen gebaut.


Wenn man einen Teich baut, hat man die Wahl zwischen zwei Möglichkeiten der Dichtung. Entweder man kauft eine fertige Teichwanne, legt die in das Loch und füllt dann den Sand wieder auf, oder man kauft Teichfolie nach Meterpreis und legt damit das Loch aus.
Aufgrund unseres schon vorhandenen aber relativ kleinen Lochs im Rasen haben wir uns für die Teichfolie entschieden. Weil der Untergrund des Lochs mit vielen Wurzeln und Steinen besetzt ist, war es hier sinnvoll, eine 1,0 mm dicke Folie zu kaufen, es gibt sie aber auch günstiger in dünneren Ausführung. Für unser ausgegrabenes Loch hat eine Folie von 6m Breite und 6,70m Länge ausgereicht.


Wichtig ist, darauf zu achten, dass die Folie nicht nur den unteren Boden bedeckt, sondern auch an den Seiten wieder hochgeht UND noch über den Rand hängen muss, damit wirklich kein Wasser verloren geht.
Der Rest ist dann ganz einfach. Die Folie wird über das Loch ausgebreitet so dass sie gleichmäßig darüber liegt, dann wird langsam Wasser aufgedreht und die Folie sackt dann idealerweise ab. Wenn man ganz sichergehen möchte, drückt man die Folie schon vor dem Befüllen des Teichs weiter an den Boden, man muss aber aufpassen, dass sie dabei nicht an Steinen oder Ästen aufreißt.
Jetzt heißt es eigentlich einfach nur warten und darauf achten, dass die Folie nicht an irgendeiner Stelle zu weit reinrutscht.


Und das war es eigentlich schon. Der Teich ist fertig, wenn er mit Wasser aufgefüllt ist.
Natürlich ist das jetzt kein schöner Teich, wie man sehen kann. Die Tage darauf haben wir noch zwei Seerosen gekauft und Feldsteine auf den Rand der Folie gelegt. Der Rest wird sich dann später entwickeln. Langsam lässt sich schon eine Algenbildung beobachten und ein paar Wasserkäfer schwimmen auch durch unseren Teich.
Wenn ihr auch einen Teich anlegen wollt, ist es erstmal wichtig, sich klar zu werden, wie er aussehen soll.
Wer gerne einen schön geformten Teich möchte, kauft lieber eine Wanne, wer lieber eine eigene Form entwirft, entscheidet sich für Teichfolie.
Wichtig ist später auch noch die Bepflanzung, nicht nur im Teich, sondern auch um den Teich herum. Da muss man aber auch Geduld haben, denn vor allem bei Naturteichen entwickelt sich das meiste schon von alleine.


Habt ihr auch einen Teich im Garten? Wie sieht euer Teich aus?
Falls nicht, hoffe ich, ich konnte ein paar Tipps geben,
Eure